aktuelles ​​Archiv 

Welche Medien braucht die Plattformgesellschaft?
​Die neue kommunikative Macht durch Social Media und ihre Folgen für die Medienordnung. ​Klassische Massenmedien unterliegen im digitalen Wandel einem hohen[...]
Der neue Medienstaatsvertrag – Pionier einer zukunftsweisenden Regulierung sozialer Netzwerke?
​Medienpolitischer Abend zur Regulierung von Medienintermediären im neuen Medienstaatsvertrag läutete das Jubiläumsjahr des Mainzer Medieninstituts ein. Mit einer Kooperationsveranstaltung mit Facebook[...]
Der neue Medienstaatsvertrag: Pionier einer zukunftsweisenden Regulierung sozialer Netzwerke?
​Kooperationsveranstaltung von Mainzer Medieninstitut und Facebook am 28. Januar 2020​Kommunikative Chancengleichheit im digitalen Zeitalter sichern – das ist erklärtes Ziel[...]
Rückblick: Diskussionsveranstaltung – Journalismus im Spannungsfeld zwischen Sicherheitspolitik und Grundrechteschutz
​​Drohen Einschränkungen der Informations-, Presse- und Medien​freiheit durch EU-Regulierungen wie Terrorist Content Online und eEvidence?Kooperationsveranstaltung des Mainzer Medieninstituts mit WDR[...]
Der globalen Netzwerke Zähmung? – Prof. Cornils zur Intermediärsregulierung im neuen Medienstaatsvertrag
​​Die Regulierung von Medienintermediären nahm Professor Matthias Cornils bei seinem Vortrag anlässlich der Jahresveranstaltung 2019 des Alumni- und Fördervereins Medienrecht[...]
Diskussionsveranstaltung: Journalismus im Spannungsfeld zwischen Sicherheitspolitik und Grundrechteschutz
Drohen Einschränkungen der Informations-, Presse- und Medienfreiheit durch EU-Regulierungen wie zu Terrorist Content Online und eEvidence? ​Diskussionsveranstaltung von Mainzer Medieninstitut,[...]
Rückblick: 20. Brüsseler Mediengespräch – Medienpolitische Herausforderungen für die neue Europäische Kommission
​Kooperationsveranstaltung der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und des Mainzer Medieninstituts bot Gelegenheit, mit Vertretern der Europäischen Kommission, europäischer Verbände und internationaler Medienunternehmen[...]
20. Brüsseler Mediengespräch: Medienpolitische Herausforderungen für die neue Europäische Kommission
Die neue Europäische Kommission wird mit vielfältigen medienpolitischen Herausforderungen konfrontiert. Von ihr werden wichtige Impulse zur Stärkung der Medien, insbesondere[...]
Prof. Dr. Stark und Facciorusso im Interview mit Medienpolitik.net
Lesen Sie hier das medienpolitik.net-Gespräch mit Prof. Dr. Stark zu den Befunden einer aktuellen Studie (Institut für Publizistik) zum Verständnis[...]
Rückblick: Mainz Media Forum zur Bewertung von Transparenz als Königsweg liberaler Intermediärs-regulierung
Experten diskutierten beim Mainz Media Forum über den Ansatz sowie die Grenzen der Transparenzpflichten, um Informationsintermediäre effektiv regulieren zu können. Unter[...]
Mainzer Medieninstitut zu Gast beim Deutschen Journalisten-Verband (DJV)
Professor Dr. Birgit Stark ist am 24. Oktober 2019 zu Gast bei einer Diskussionsrunde des Deutschen Journalisten-Verbands zum Thema "Ist[...]
Mainz Media Forum: OPENING THE BLACK BOX – Transparenz von Google, Facebook & Co. als Königsweg liberaler Intermediärsregulierung?
​Transparenz – ein im Medienrecht altvertrautes Konzept – steht auch in den aktuellen Debatten über die Regulierung der Informationsintermediäre (z.[...]
Cornils leitet 125. Tagung des Studienkreises für Presserecht und Pressefreiheit
Das Spannungsverhältnis zwischen Datenschutz und Medienrecht war Thema der Jubiläumsveranstaltung des Studienkreises am 5. und 6. Juli 2019 beim SWR[...]
Stellenausschreibung
Das Mainzer Medieninstitut sucht zum 1. Juli 2019 oder später eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)(halbe Stelle, Entgeltgruppe 13 TV-L)[...]
Rückblick: Mainzer Mediengespräch zur Nutzerwahrnehmung von Algorithmen
Experten diskutierten beim Mainzer Mediengespräch über den gesellschaftlichen Umgang mit Algorithmen und die daraus resultierenden Herausforderungen für eine adäquate RegulierungUnter[...]
19. Mainzer Mediengespräch: „Alexa?! Was sind Algorithmen?”
Algorithmen sind als digitale Komponenten in vielen Bereichen unseres Lebens im Einsatz und prägen einen Großteil unserer Informations- und Kommunikationssituationen.[...]
Prof. Dr. Stark im Interview mit Medienpolitik.net
Lesen Sie hier das medienpolitik.net-Gespräch mit Prof. Dr. Stark zu den Befunden einer aktuellen Studie (Institut für Publizistik) zum Verständnis[...]
Prof. Dr. Cornils als Sachverständiger des Ausschusses für Kultur und Medien des Landtages NRW
Anbei entnehmen Sie die Stellungnahme von Professor Dr. Matthias Cornils bei der Anhörung im Landtag NRW zum Antrag der Fraktion der SPD[...]
Mainzer Medieninstitut: Kooperationspartner bei Mehrmethodenstudie zu Algorithmen
Die automatisierte Verarbeitung von Daten anhand bestimmter Regeln prägt mittlerweile einen Großteil an Entscheidungs-, Informations- und Kommunikationssituationen – insbesondere, wenn[...]
„Das Bundesverfassungs-gericht hat keine Carte Blanche für eine Indexierung gegeben“
Experten diskutierten beim Mainz Media Forum des Mainzer Medieninstituts am 5. April 2019 über die Frage, wie künftig der Rundfunkbeitrag ermittelt werden soll. [...]
Gutachten zur Vollindexierung des Rundfunkbeitrags
Professor Dr. Matthias Cornils hat in einem Rechtsgutachten im Auftrag der Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz zu den „Verfassungs- und unionsrechtliche[...]
Beitrag in der neuen UFITA (Heft 2) erschienen
Das zweite Heft der "neuen" UFITA ist erschienen. Dort setzt sich Dominique Facciorusso, Kommunikationswissenschaftlerin (M.A.) und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mainzer Medieninstitut, in[...]
Mainz Media Forum: Indexierung des Rundfunkbeitrags?
Die für die Rundfunkpolitik zuständigen Bundesländer beraten derzeit neben der Frage einer etwaigen Auftragsreform auch über eine Änderung der Regelung[...]
Mainzer Mediendiskurs zum öffentlich-rechtlichen Programmauftrag
© Staatskanzlei RLP
Die Ausgestaltung des öffentlich-rechtlichen Programmauftrags im digitalen Zeitalter war Thema des Mainzer Mediendiskurs am 15. März 2019 in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz. [...]
Stellungnahme zum „Presseauskunftsgesetz“
Am Montag, den 11. März 2019 hat Professor Dr. Cornils als Sachverständiger bei einer öffentlichen Anhörung vor dem Ausschusses für[...]
Prof. Dr. Cornils als Sachverständiger des Ausschusses für Kultur und Medien des Landtages NRW
Anbei entnehmen Sie die Stellungnahme von Professor Dr. Matthias Cornils bei der Anhörung im Landtag NRW zum Gesetz zur Zustimmung zum 22.[...]
Mainzer Medieninstitut zu Gast beim Symposion “Medienrecht 4.0” – Eine zeitgemäße Modernisierung des Rundfunkrechts?
Professor Dr. Matthias Cornils hält am 9. November 2018 einen Vortrag beim Symposion des Instituts für Medien- und Urheberrecht "'Medienrecht[...]
@mediasres Deutschlandfunk beim Mainz Media Forum
Das Medienmagazin @mediasres vom Deutschlandfunk war am 18. Oktober zu Gast beim Mainz Media Forum. Hören Sie hier den Beitrag[...]
Rückblick: Mainz Media Forum zum Entwurf des Medienstaatsvertrags
Der Diskussionsentwurf des geplanten neuen Medienstaatsvertrags war Thema des Mainz Media Forums am 18. Oktober 2018. Unter dem Titel: „Der[...]
Rückblick: Das 19. Brüsseler Mediengespräch
​ Unter dem Titel „Rechtsgüterschutz und Zugangsgleichheit durch Plattform- und Intermediärsregulierung: Die neuen europäischen und nationalen Regelungskonzepte im Vergleich“ hat[...]
Stellungnahme des Mainzer Medieninstituts zum Diskussionsentwurf eines Medienstaatsvertrages
Die Rundfunkkommission der Länder hat dazu eingeladen, sich an der Konzeption eines Medienstaatsvertrages zu beteiligen, der den Anforderungen an eine[...]
Mainz Media Forum: Der neue Medienstaatsvertrag – Konvergenzgerechte Regulierung oder symbolischer Aktionismus?
Das öffentliche Medienrecht der Internetgesellschaft soll mit dem derzeit diskutierten Medienstaatsvertrag zeitgemäße Gestalt annehmen. Die geltenden rundfunkrechtlichen Bestimmungen mit ihrer[...]
19. Brüsseler Medien-gespräch: Rechtsgüter-schutz und Zugangsgleich-heit durch Plattform- und Intermediärsregulierung
Die neuen europäischen und nationalen Regelungskonzepte im Vergleich. Wie muss eine interessengerechte Regulierung von Plattformen und Intermediären in Zeiten zunehmender Medienkonvergenz aussehen?
Start wieder im Oktober: Masterstudiengang Medienrecht und Fachanwaltslehrgang Urheber- und Medienrecht
Im Oktober startet der 17. Jahrgang des Masterstudiengangs Medienrechts, der von der Universität Mainz in Kooperation mit dem Mainzer Medieninstitut[...]
Neue Dozenten im Masterstudiengang Medienrecht
Ab dem kommenden Wintersemester wird Professor Dr. Alexander Peukert den Modulkurs Wettbewerbs- und Werberecht übernehmen. Professor Dr. Alexander Peukert ist[...]
18. Mainzer Mediengespräch: Entfremdung trotz hohen Vertrauens? Eine Diskussion aus journalistischer Sicht
Seit der Flüchtlingskrise sehen sich etablierte Massenmedien einer aufgeladenen Debatte um das Vertrauen in die journalistische Berichterstattung und deren Glaubwürdigkeit[...]
Neue wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mainzer- Medieninstitut
Frau Facciorusso studierte Publizistik (B.A.) und Kommunikationswissenschaft (M.A.) am Institut für Publizistik (IfP) der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. 2014 wurde[...]
Neue wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mainzer Medieninstitut
Seit Mitte Mai wird das Team am Mainzer Medieninstitut durch Professorin Dr. Kerstin Liesem verstärkt. Frau Prof. Dr. Liesem studierte[...]
Prof. Dr. Cornils als Sachverständiger des Ausschusses für Kultur und Medien des Landtages NRW
Anbei entnehmen Sie die Stellungnahme von Professor Dr. Matthias Cornils bei der Anhörung im Landtag NRW zum Gesetz zur Zustimmung zum 21.[...]
Wechsel im Direktorium des Mainzer-Medieninstituts
​ Nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Universitätsdienst gibt Professor Dr. Dieter Dörr, Gründungsdirektor des Mainzer Medieninstituts, auch sein Amt[...]