Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Neuaufstellung des Direktoriums des Mainzer Medieninstituts


Das Direktorium des Mainzer Medieninstituts hat sich neu formiert: Ab sofort leitet Dr. Simone Schelberg gemeinsam mit Professor Dr. Matthias Cornils das Mainzer Medieninstitut

Die promovierte Juristin war bei der Deutschen Welle Leiterin der Stabsstelle in der Programmdirektion des Auslandsfernsehens und dann Fernsehreferentin des Intendanten. Im März 2002 kam sie als Leiterin der Hauptabteilung Fernsehen „Land und Leute“ zum SWR und war dort von 2007 bis Mai 2022 Landessenderdirektorin in Rheinland-Pfalz. Seit 2022 ist Simone Schelberg auch stellvertretendes Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).

„Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Prof. Cornils das Mainzer Medieninstitut als Forum des wissenschaftlichen Diskurses über rechtliche und politische Rahmenbedingungen der Medien zu stärken und weiterzuentwickeln. Medienfreiheit ist für die Demokratie wichtiger denn je. Das ist mein Maßstab im MMI wie auch als Mitglied der KEK“, so Schelberg.

„Mit Simone Schelberg gewinnt das Mainzer Medieninstitut eine engagierte Medienrechtlerin, die mit profunden Kenntnissen und Erfahrungen aus der Medienpraxis noch neue Impulse miteinbringen wird“, so die Vorsitzende des Trägervereins Heike Raab.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!