Sie befinden sich hier: mainzer-medieninstitut.de » Medieninstitut » Idee und Arbeit

Unsere Idee

Das Mainzer Medieninstitut: Forum für Medien und Recht

Wappen von Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz und seine Hauptstadt Mainz, Sitz des ZDF und des SWR, gehören zu den bedeutendsten Medienstandorten Deutschlands. Das Mainzer Medieninstitut sieht seine zentrale Aufgabe darin, diese Stellung im Interesse des Landes und der ansässigen Veranstalter zu behaupten und weiter auszubauen. Dazu stellt es der Politik und den Medien eine rechtswissenschaftlich orientierte Einrichtung zur Seite und bietet diesen ein zukunftsorientiertes Forum.

Rechtsgebiete gestalten:
Forschung im nationalen und europäischen Umfeld

Weitere Informationen:

Das Forschungsgebiet des Mainzer Medieninstituts erstreckt sich auf Fragestellungen des nationalen, des europäischen und des sonstigen internationalen Medienrechts, wobei das klassische Rundfunkrecht, als Teilgebiet des öffentlichen Rechts, den Schwerpunkt unserer Forschungstätigkeit bildet. Besondere Beachtung wird aber auch den im Zuge der Medienentwicklung relevanten neueren Rechtsgebieten geschenkt, wie etwa dem Recht der Medien- und Teledienste, dem für die Medien maßgebenden Telekommunikationsrecht oder dem Wettbewerbsrecht. Stets werden dabei die interdisziplinären Bezüge der jeweiligen Materie in den Blick genommen. So steht das Mainzer Medieninstitut in enger Zusammenarbeit mit dem Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz der Johannes Gutenberg-Universität, in dem die kulturwissenschaftlich und die sozialwissenschaftlich orientierten Medienfächer unter Einbeziehung von Medienrecht, Medienmanagement und Medienkunst miteinander kooperieren.

Den Wandel der Medienwelt begleiten:
Veranstaltungen und Publikationen

Das Institut führt Veranstaltungen in Deutschland und in der europäischen "Hauptstadt" Brüssel zu zentralen Themen der nationalen und der europäischen Entwicklung der Rundfunk- und Medienordnung durch. Hierzu gehören das „Mainzer Mediengespräch“ und das „Brüsseler Mediengespräch“, die beide jährlich stattfinden. Darüber hinaus veranstalten wir regelmäßig zusammen mit dem Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz das „Mainz Media Forum“, das sich in Form von Podiums- und Publikumsdiskussionen mehrmals im Jahr hoch aktuellen Themen aus der Medienwelt widmet.
Die Veranstaltungen werden zum Teil in einer Schriftenreihe dokumentiert, in der auch weitere wichtige Forschungsarbeiten des Mainzer Medieninstituts veröffentlicht werden.

Das Mainzer Medieninstitut bezieht Stellung:
Gutachten, Beratung und Stellungnahmen

Das Institut erstellt Rechtsgutachten und erbringt weitere Leistungen im Rahmen seiner Aufgabenstellung. Unabhängig davon nimmt es durch rechtswissenschaftliche Publikationen zu aktuellen Themen des Rundfunk- und Medienrechts Stellung.

Das Mainzer Medieninstitut bildet aus:
Ausbildungsangebote mit interdisziplinärem ZuschnittJohannes Gutenberg-Universität Mainz

In Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität führt das Mainzer Medieninstitut den Masterstudiengang "Medienrecht" durch. Er richtet sich als erstes Angebot dieser Art vor allem an Absolventen der rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten, die Kenntnisse in den verschiedenen Bereichen des Medienrechts erwerben oder vertiefen wollen. Das Studium vermittelt in zwei Semestern neben den Grundlagen in den wichtigsten Bereichen des Medienrechts auch Einblicke in Randbereiche und behält den Praxisbezug dabei immer im Auge. Neben den juristischen werden auch kommunikations- und politikwissenschaftliche sowie journalistische und publizistische Inhalte in den  Studiengang integriert. Die Lehrveranstaltungen werden von Professoren der Universität Mainz sowie von auswärtigen Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis durchgeführt. Nach erfolgreichem Abschluss wird der Titel eines "Master of Laws (LL.M.)" verliehen.
» Dozenten